World´s Finest – Crossover mal nicht düster!

In den Filmwelten von Marvel und DC kracht und knallt es zurzeit zwischen den Superhelden. Wir zeigen euch, dass aber nicht jedes Aufeinandertreffen von Superwesen düster und ernst ausfallen muss. Wir stellen euch ein paar spaßigere Varianten für DC-Liebhaber vor.


Alles nur noch düster? Diesen Eindruck könnte man gewinnen, wenn aktuell Batman und Superman bzw. demnächst Iron Man und Captain America im Kino gegeneinander antreten müssen. Hinzu kommt, dass es Daredevil in der zweiten Staffel seiner Netflix-Serie aus dem März mit dem brutalen Anti-Helden The Punisher zu tun bekam. Auf die Kinoausflüge der sich prügelnden Superhelden sind wir in unseren Podcast-Episoden Schundcast 002 – „Batman vs. Captain America – Dawn of Civil War“ und Schundcast 003 – „Therapiesession – Batman v Superman Review & Spoiler Diskussion“ ja schon ausführlicher eingegangen. Als Ergänzung möchten wir euch noch auf ein paar Perlen der Comic-Crossover hinweisen, die nicht so düster und ernst sind wie die aktuellen Filme.

BatSupWoWo
Super-Friends statt Super-Foes: Superman, Batman oder Wonder Woman können auch anders. Foto: Schundkritik.de

Der im Jahr 2009 auf DVD und Blu-Ray veröffentlichten Animationsfilm Superman/Batman: Public Enemies zum Beispiel zeigt die beiden gegensätzlich gepolten Superhelden, wie sie auf sehr unterhaltsame Art und Weise zusammenarbeiten müssen. Gemeinsam versuchen sie eine von US-Präsident Lex Luthor orchestrierte Verschwörung aufzudecken, der die beiden vor der Öffentlichkeit in Misskredit gebracht hat und sie zu Staatsfeinden erklärt. Der von DC-Animationsmeister Bruce Timm produzierte Film stellt neben einer interessanten Geschichte vor allem den Spaß in den Vordergrund: Der entsteht dann, wenn beide Helden mit ihren unterschiedlichen Philosophien aufeinander treffen und in herrlichen Wortgefechten das weitere Vorgehen diskutieren müssen. Der Film zeigt das Verhältnis der beiden DC-Größen von einer leichteren Seite. Dabei hat die Inszenierung deutlich Spaß, die beiden Alphamännchen in Situationen zu bringen, in denen die Methoden des jeweils anderen zähneknirschend akzeptiert werden müssen.

Bruce Timm versteht dabei die Figuren perfekt. Das liegt daran, dass er auch schon für die  Animationsserien Batman – The Animated Series und Superman – The Animated Series aus den 1990ern und Justice League bzw. Justice League Unlimited aus den frühen 2000ern verantwortlich war. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass Timm für diesen Film erneut auf die aus den Serien gewohnten Stimmen zurückgreift. So ist neben Tim Daily als Superman auch wieder der legendären Kevin Conroy in der Rolle von Batman zu hören. Conroy dürfte heutezutage vor allem Videospielern für seine Darstellung des Batman in den preisgekrönten Arkham-Computerspielen von Rocksteady Games bekannt sein. Mit Daily und Conroy inszenierte Timm auch bereits 1997 einen Crossover zwischen Batman – The Animated Series und  Superman – The Animated Series mit dem Episodentitel „World´s Finest„.

BatsSupes
Superman/Batman: Public Enemies gibt es als 2-Disc Special Edition DVD, als 1-Disc DVD und als Blu-Ray. Foto: Schundkritik.de

Superman/Batman: Public Enemies bekam dann auch rasch eine Fortsetzung. Superman/Batman: Apocalypse aus dem Jahr 2010 konnte aber die Qualität von Superman/Batman: Public Enemies nicht halten und fiel etwas enttäuschend aus. Der Nachfolgefilm sorgt mit der Einführung von Supergirl in die Handlung trotzdem für einige Unterhaltung. Wer nach Batman v Superman – Dawn of Justice zudem noch etwas mehr über den dort referenzierten Schurken Darkseid erfahren möchte, kann ruhig einen Blick auf Superman/Batman: Apocalypse werfen.

Apropos World´s Finest. Wie spaßig ein Crossover zwischen Superhelden sein kann zeigte kürzlich die gleichnamige achtzehnte Folge der auch seit kurzem auf ProSieben gestarteten Serie Supergirl. Keine Angst, hier gibt es keine Spoiler darüber, welcher Superheld aus einer parallelen Welt am Ende der ersten Staffel Kara Danvers aka. Supergirl in National City überraschend zur Seite stehen wird. Wir können aber verraten, dass die sehr humorige und spaßige Episode einen krassen Gegenentwurf zur Düsternis des Jahrhundertkampfes zwischen dem Mann aus Stahl und dem Dunklen Ritter aus Gotham darstellt. Locker, fröhlich und mit jeder Menge Begeisterung treffen in der Episode zwei Superhelden aufeinander, die sich eben nicht erst einmal misstrauisch beäugen, sondern die Existenz eines anderen Metawesens mit einem Lächeln auf den Lippen zur Kenntnis nehmen. Und selbst wenn ihr Supergirl nicht verfolgt, so schaut einfach mal bei dieser Episode vorbei. Es lohnt sich.

Superman/Batman: Public Enemies, Superman/Batman: Apocalypse sind auf DVD und Blu-Ray erhältlich.

Supergirl  läuft immer dienstags gegen 22 Uhr auf ProSieben. Die aktuellsten US-Folgen inklusive der hier besprochenen Episode können für eine kleine Gebühr z.B. bei Amazon Instant Video angeschaut werden.

Zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.