Jannik schaut Game of Thrones – Review S06E01 The Red Woman (Die Rote Frau)

© HBO
© HBO

Der Frühling naht und damit auch die lang ersehnte 6. Staffel von Game of Thrones! In den folgenden Wochen gibt es jeden Montag Janniks Feedback zur neuesten Episode. Los geht es mit der Folge The Red Woman (dt. Die Rote Frau).

Vorab ein Hinweis zum Aufbau der Review und zum Thema Spoiler:
Neben der offiziellen Inhaltsangabe von HBO gibt es zunächst eine spoilerfreie Rezension. Ihr braucht dort also keine Angst vor Spoilern zu haben. Es sollte aber natürlich klar sein, dass ihr die Serie bis zu dieser Episode gesehen haben solltet.

Habt ihr keine Angst vor Spoilern oder habt die Epsisode bereits gesehen, dann schaut euch Janniks Einschätzung zu den wichtigsten und überraschendsten Momenten der Episoden an. Diese könnt ihr einsehen in dem ihr auf unsere kleine Spoiler-Ecke klickt.

Doch genug der Vorworte. Steigen wir direkt ein mit der ersten Episode von Staffel 6:

The Red Woman (dt. Die Rote Frau)

Inhalt: „The fate of Jon Snow is revealed. Daenerys is brought before Khal Moro. Tyrion gets used to living in Meereen. Ramsey sends his dogs after Theon and Sansa. Ellaria and the Sand Snakes make their move. Cersei mourns for Myrcella.“

Janniks spoilerfreie Rezension:

Wie man es von Game of Thrones kennt, ist die Folge geteilt in viele kleine Episoden, die in den unterschiedlichen Regionen von Westeros und Essos spielen und unsere mittlerweile in alle Himmelsrichtungen verteilten Charaktere verfolgen. Diese sind jedoch in dieser ersten Folge von sehr unterschiedlicher Qualität. Die meisten Segmente dienen leider nur dazu, die Geschehnisse aus Staffel 5 aufzulösen, um möglichst schnell zu einer anderen Handlung zu gelangen. Dies wäre in Ordnung, wenn diese Neuerungen interessant wären. Bisher bleiben sie jedoch – bis auf das Night’s Watch-Segment, was der Folge ihren Namen verleiht – blass und leiden teilweise unter Klischees und Logiklöchern.

Dies kann daran liegen, dass die Serie nun endlich die Romane überholt hat und die Geschichte auf eigene Art weitererzählt. Eine Abweichung von George R. R. Martins Vorlage zeichnete sich schon in Staffel 5 ab, die zwar noch das 5. Buch adaptierte, sich jedoch sehr große Freiheiten nahm. Es bleibt nun abzuwarten, ob Staffel 6 das Potential einer eigenen Geschichte, befreit von der Romanvorlage, nutzen kann.

Nach der ersten Episode ist es noch zu früh, ein Urteil zu fällen. Jedoch wirken gerade die Entwicklungen in Dorne und bei Daenerys nicht so, als würden sich die Handlungen in kreative neue Richtungen entwickeln.

Doch vielleicht ist es noch zu früh, ein Urteil zu fällen. Immerhin machte die Folge trotz aller Kritikpunkte Spaß. Sie klärte einige alte Fragen auf und diente wie eigentlich jede erste Episode einer neuen Season als Setup für den Rest der Staffel, in der selbst die Fans des Buches erstmals im Dunklen tappen.

Ob sich die kommenden Episoden von der Qualität der ersten Folge abheben können, erfahren wir vielleicht schon in der nächsten Folge, Home, in der wir ein Wiedersehen mit Bran erwarten können.

Spoiler-Ecke

Wichtiges Ereignis in der Episode:
Die Sand Snakes schlagen zu und töten sowohl Prinz Doran als auch seinen Sohn Trystane. Ich sehe darin zwei Probleme: Doran war einer der interessantesten Charaktere des 4. und 5. Buches, da er hier viel mehr war als ein schwacher Herrscher. Und zu Trystane: Will man dem Zuschauer wirklich verkaufen, dass die Sand Snakes nach der Vergiftung von Myrcella frei herumlaufen dürfen? Kommt niemand auf den Gedanken, dass sie vielleicht etwas mit dem Tod der Prinzessin zu tun haben könnten?

Überraschung der Woche:
Melisandre, die titelgebende Red Woman nimmt ihr Amulett ab und zeigt ihr wahres Gesicht: eine alte, verwitterte Frau.Dies bestätigt eine lange bestehende Fantheorie und zeigt, welche Kräfte in der mysteriösen Priesterin schlummern. Wenn sie ihr Aussehen permanent verändern kann, kann sie dann auch Jon Snow von den Toten zurückholen?

Es bleibt spannend.

[collapse]

Game of Thrones läuft jeden Montag auf dem Bezahlsender Sky.

Zurück zur Startseite

Ein Gedanke zu „Jannik schaut Game of Thrones – Review S06E01 The Red Woman (Die Rote Frau)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.